Neujahrsempfang 2020

Teilen!

26. Jan. 2020 –

Das Neujahr empfingen wir diesmal nicht im Pforzheimer Café im Schmuckmuseum, sondern im Enzkreis. Nachdem das Café im letzten Jahr übervoll war und für dies Jahr nicht weniger Gäste zu erwarten waren, haben wir uns nach einem neuen Veranstaltungsort umgesehen. Aus dem Enzkreis wurde der Kreisvorstand schon seit einigen Jahren gebeten, außerhalb Pforzheim zu feiern. So fiel die Wahl auf das mit ÖPNV (relativ) gut zu erreichende Bilfingen. Der sehr umtriebige Ortsverband Kämpfelbachtal und Eisingen sagte seine Unterstützung zu, besorgte den Zugang zur Weinbrennerkelter, die Band und richtete den Raum mit her. Ganz herzlichen Dank an das große Helferteam um Christine, Reiner, Doris, Linda, Robin und viele mehr, sowie die Musikgruppe ZWO mit Yvonne Ehringer und Dieter Westerteicher.

 

Am Sonntag war die Kelter dann richtig voll, die Stimmung bestens und die Reden frisch und aufmüpfig. Die ersten Bewerber für den Landtagswahlkampf 2021 zeigten sich und standen für Fragen zur Verfügung. Am meisten fragte die Presse, es ließ sich in freundlichen Berichten in PZ, Kurier und MT nachlesen. Stefanie Seemann hielt als unsere amtierende Landtagsabgeordnete ein Grußwort und Felix Herkens, unser Pforzheimer Stadtrat und Fraktionssprecher, waren präsent und Memet Kilic warf seinen Hut als Dritter in den Bewerbungsring für die Landtagswahl. Der Kreisvorstand wies auf die voraussichtlichen Nominierungstermine für die Landtagswahl Anfang und Ende April – jeweils außerhalb der Schulferien hin und bat mögliche Interessierte ihre Bewerbung dem Kreisvorstand mitzuteilen. Zunächst soll im Enzkreis und sodann für den Wahlkreis Pforzheim, Birkenfeld, Ispringen und Kieselbronn nominiert werden. Bis dahin sind es noch mindestens zwei Monate, doch die Zeit rennt. Und wer möchte zum Bundestag kandidieren?

 

Und wir wollen den Rückenwind der Kommunal- und Europawahl des letzten Jahres für die Wahlen zum Bundestag und zum Landtag nutzen und die Spannungskurve bis zum Wahltermin halten. Auch gilt es, die kommunale Ebene zu festigen, Ortsverbände zu gründen und zu stärken und die Bürgermeisterwahlen im Auge zu behalten. Demnächst wird sich die Frage nach einem Grünen Kandidaten in Königsbach-Stein stellen. Dabei möchten wir keinesfalls die uns verbundenen Listen vereinnahmen, es gilt die Zusammenarbeit mit ihnen und ortsübergreifend zu stärken und den Austausch mit der Landesebene zum Nutzen aller zu intensivieren.

 

Christine Fischer hielt ein beschwingtes und kritisches Grußwort für den Kämpfelbachtaler Ortsverband mit Schwerpunkt auf ihrem Heimatort. Sie hob die Erfolge hervor und wies darauf hin, dass es noch viel zu tun gibt. Das gilt sicher für uns alle in Pforzheim und im Enzkreis. Der euphorisch-motivierende Schlussakt kam von Ricarda Lang, stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Bundesgrünen. Sie wolle nicht länger zusehen, wie ihre Zukunft in Kohlekraftwerken verheizt werde; „Klimaschutz ist kein Trend, sondern die Existenzfrage unserer Zeit“. Wir konnten mit unseren Redner*innen über alle Generationen hinweg Zuversicht und Expertise vermitteln. Die Grünen krempeln ihre Ärmel hoch und Ricarda sprach für uns alle: „Habe so richtig Bock drauf“.

Text: Klaus Fingerhut

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Kalender

22. Nov, 10:30 Uhr

Workshoptag mit Daniel Gollasch

Haustürwahlkampf und Seminar gegen Rassismus

Der ganze Kalender »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.